Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Détails

Schokoladenkuchen

Black and White

  • 6
  • 30 Min.
  • 45 Min.
  • 0 Min.
  • Mittel

Zutaten:

  • 3 Eier
  • 110g Puderzucker
  • 80g Mehl (gesiebt)
  • 1 Messerspitze Salz
  • 5g Backpulver
  • 80g Schlagsahne
  • 50g geschmolzene Butter

Dunkle Hälfte

  • 2 Esslöffel Kaffeelikör (oder eine andere Sorte)
  • 80g dunkle Schokolade (geschmolzen)
  • 25g geriebene Mandeln

Heller Teil

  • 80g weiße Schokolade (geschmolzen)
  • 25g geraspelte Kokosnüsse

Den Ofen auf 160°C vorheizen (wenn möglich Umluft).

In einer Schüssel die Eier und den Zucker verrühren. Anschließend das Mehl, das Backpulver und eine Messerspitze Salz hinzufügen, alles gut vermischen. Die Sahne und anschließend die geschmolzene Butter hinzufügen. Den Teig in 2 Schüsseln aufteilen.

Die unterschiedlichen Zutaten hinzufügen um einmal einen dunklen Teig aus Zartbitterschokolade, Mandeln und Kaffeelikör sowie einen hellen Teig aus weißer Schokolade und Kokosnüssen zu erhalten.

Den Boden einer Kuchenform mit Backpapier auslegen. Den Teig aus den zwei Schüsseln gleichzeitig in die Form geben, um eine marmorierte Mischung zu erhalten.

45 Min. backen lassen. Mit einer Nadel (oder Messerspitze) testen, ob der Kuchen im Inneren schon gut durchgebacken ist. Beim Herausziehen muss die Nadel trocken bleiben (ohne Teigreste außen). Nach dem Backen aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und aus der Form lösen. Der Kuchen ist butterweich und einige Tage haltbar, wenn man ihn gut in Alufolie einwickelt.